Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
10.05.2012
Reine Show – CDU-Ratsfrau kritisiert SPD-Antrag zur Kindertagesbetreuung
„Ein reiner Show-Antrag, getragen von Ahnungslosigkeit und mit dem Ziel die Eltern in Roxel in Unruhe zu versetzen“, deutliche Worte findet CDU-Ratsfrau Sybille Benning für einen jetzt angekündigten Antrag der SPD zu Fragen der Kinderbetreuung in Roxel. „Anstatt öffentlich Fragen zu formulieren, hätte für den Roxeler BV-Vertreter Philipp Hagemann der Blick in zwei Vorlagen ausgereicht, mit der sich auch die BV West beschäftigt hat“, unterstreicht Sybille Benning. So seien alle Zahlen zu Roxels Betreuungsplätzen der BV West im „Kindertagesbetreuungsbericht 2011/12“ am 15. September 2011 vorgestellt und schriftlich zusammengefasst worden.
Roxels Ratsfrau Sybille Benning
Aus dem Bericht folgend hätte die Fachverwaltung dann eine Ausbauplanung für die gesamte Stadt Münster erstellt, die in der BV West am 8. März diesen Jahres beraten wurde. „Die erkannte Unterversorgung von rund 4,8 Prozent bei der Betreuung von Kindern über drei Jahren wird mit der Erweiterung der beiden Kita Aloysia-Delsen und Pantaleon/Ursula behoben. Dies wird auch die Quote bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren deutlich anheben“, erläutert Sybille Benning. Zusammen würden in beiden Einrichtungen 28 Plätze für ü3 und 16 Plätze für u3-Kinder geschaffen. Die Fachverwaltung leiste in Kooperation mit allen Ratsfraktionen hervorragende Arbeit beim bedarfsgerechten Ausbau von Kindertagsbetreuungsplätzen. Dies heiße nicht, dass alle Eltern ihren Wunschplatz bekommen könnten. „In Härtefällen wird aber sicher das Jugendamt gemeinsam mit den Trägern und den Eltern nach guten Lösungen suchen“, so Sybille Benning.
aktualisiert von Christoph Brands, 10.05.2012, 14:32 Uhr
Termine