Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.03.2016
Stodtbrockweg vom Schleichverkehr entlasten
neue Probleme durch Baustelle an Hohenholter Straße

Aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen und der damit einhergehenden Sperrung der Hohenholter Straße kommt es seit vergangenem Montag zu erhöhtem Verkehrsaufkommen im nur für Anlieger freigegebenen Stodtbrockweg zwischen Roxel und Nienberge. „Bereits mehrere Anwohner haben mich darauf angesprochen und um eine kurzfristige Lösung gebeten“, betonte CDU-Ratsfrau für Roxel, Angela Stähler, in einer Pressemitteilung. Nach Angaben von Anwohnern würde der Stodtbrockweg seit der Sperrung der Hohenholter Straße verstärkt auch von Auswärtigen genutzt. „Und da es keine Geschwindigkeitsbegrenzung über den gesamten Verlauf gibt, wird dort sehr schnell gefahren“, so Stähler. „Ich werde daher kurzfristig ein Gespräch mit der Fachverwaltung führen, um auf die Problemlage aufmerksam zu machen. Es muss etwas geschehen, das sind wir den dort wohnenden Familien und Kindern schuldig“. Verstärkte Kontrollen und gegebenenfalls auch die Sperrung des Stodtbrockweges mit abschließbaren Pfosten könnten kurzfristig für Entlastung des Schleichverkehrs sorgen.

Roxels Ratsfrau Angela Stähler setzt sich für die Verkehrsberuhigung des Stodtbrockwegs ein
Bereits vor einigen Monaten hatte die Ortsunion Roxel das Problem des stark befahrenen Stodtbrockweges thematisiert. Damals sah die Verwaltung keine Handlungsnotwendigkeit. „Jetzt ist das aber grundlegend anders – mindestens bis zum Abschluss der Sanierung der Hohenholter Straße“.
aktualisiert von Christoph Brands, 16.03.2016, 14:26 Uhr
Termine