Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
Artikelbild
OB Markus Lewe kommt zum 4. Unternehmerfrühstück nach Roxel

Zu ihrem 4. Unternehmer-Frühstück lädt die CDU Roxel zu Donnerstag, 26. Januar 2012, 8 bis 09.30 Uhr in das Restaurant Ackermann, Roxeler Str. 522, 48161 Münster ein. Gäste sind dann Oberbürgermeister Markus Lewe, der zu "Erfolgreicher Wirtschaftsstandort Münster – ist wirklich alles topp?" sprechen wird und Bernadette Spinnen, Leiterin Münster Marketing, die zu „10 Jahre Stadt- und Standortmarketing für Münster – eine erste Bilanz“ berichtet.
Des weiteren stehen Ratsfrau Sybille Benning und Bezirksvertreterin Angela Stähler zum Gespräch zur Verfügung. „Thema wird auch das das Stadtteilmarketing sein, denn es ist wichtig für die Identität und die Vielfalt in Münster“, so CDU-Vorsitzender Christoph Brands.

Zusatzinfos weiter

CDU Roxel präsentiert buntes Jahresprogramm für 2012

Bereits in alle Briefkästen in Roxel verteilt ist die Einladung zum traditionellen Jahresempfang der Ortsunion am 25. März 2012 in der neuen Begegnungsstätte „Treff in Pastors Garten“. Staatsminister a.D. Armin Laschet MdL, 1. stellv. Vorsitzender der CDU-Fraktion wir aktuell aus dem Landtag NRW berichten. Die Vorstandsmitglieder hatten Jahreskalender für 2012 mit der Einladung zum Empfang in Roxel ausgetragen. Bevor die CDU diesen beginnt, beteiligt sie sich am Samstag (24.3.12) an der jährlichen Aktion „Roxel räumt auf“.

Die CDU Roxel startet am 26. Januar mit ihrem vierten Unternehmerfrühstück ins neue Jahr. Um 8 Uhr sind im Restaurant Ackermann Oberbürgermeister Markus Lewe und Bernadette Spinnen, Leiterin Münster-Marketing zu Gast. Themenschwerpunkte werden das Münstermarketing und Stadtteilmarketing in Roxel sein.

weiter

zur Veranstaltung am 28.11.2011
Frage 1
Europa befindet sich in einer schwierigen Lage: Die Verschuldungskrise in einigen Euro-Ländern droht auch andere Staaten zu erfassen, wenn nicht entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen werden.
Wie soll der Euro dauerhaft stabilisiert werden?

ANTWORT:
Der Europäische Stabilitäts- und Wachstumspakt hat nicht das geleistet, was wir von ihm erwartet haben: Er konnte die Überschuldung einzelner Euro-Länder nicht verhindern. Er war weder dafür ausgelegt, geschönte Haushaltszahlen noch wirtschaftliche Fehlentwicklungen bei der Wettbewerbsfähigkeit oder Banken- und Immobilienblasen frühzeitig zu erkennen und darauf zu reagieren. Dazu kam, dass die rot-grüne Bundesregierung gegen Warnungen aus den Unionsparteien nicht nur Griechenland einen frühzeitigen Beitritt zur Eurozone im Jahre 2001 ermöglichte, sondern auch den Stabilitätspakt verwässert hat, um vom eigenen finanzpolitischen Versagen abzulenken. So hat Deutschland in vier aufeinander folgenden Jahren von 2002 bis 2005 gegen die Drei-Prozent-Defizitgrenze verstoßen und war in dieser Zeit –gemeinsam mit Griechenland – „Eurozonenmeister“im Schuldenmachen.
weiter

Fragen an Dr. Markus Pieper MdEP direkt an frage@cdu-roxel.de stellen

Bei ihrer Veranstaltung „Staatsbankrott Griechenland: Ansteckungsgefahr für Europa?“ am 28. November (19 Uhr, Hotel-Restaurant Brintrup, Roxel) bietet die münstersche CDU Interessierten erstmals die Möglichkeit an, sich online an der Diskussion zu beteiligen und Fragen zu stellen. Fragen die vor oder während der Veranstaltung an frage@cdu-roxel.de gemailt werden, beantwortet der Referent, der CDU-Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper, sowohl im Internet auf der Homepage der CDU Roxel (www.cdu-roxel.de) als auch während der Veranstaltung.

weiter

Artikelbild
CDU-Ortsunionen im Stadtbezirk Münster-West haben Dr. Markus Pieper zu Gast

Zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Europaabgeordneten Dr. Markus Pieper laden die sechs Ortsunionen im Stadtbezirk Münster-West ein zu Montag, 28. November, 19 Uhr in das Hotel-Restaurant Brintrup, Roxeler Str. 579. Gäste sowie interessierte Europabefürworter und –kritiker sind ausdrücklich willkommen.

Zusatzinfos weiter

Buswartehäuschen contra Verkehrssicherheit? Zu dieser Frage trafen sich Bezirksvertreterin Angela Stähler (CDU), Hubert Kompfe vom Ordnungsamt, Frau Traut vom Tiefbauamt und der Roxeler Unternehmer Frank Weihermann. Für die CDU-Ortsunion nahm das Vorstandsmitglied Hendrik Weihermann teil.

Gemeinsam wurde die Situation im Kreuzungsbereich Am Rohrbusch / Dingbänger Weg in Augenschein genommen. Anlass für das Treffen ist das erst kürzlich installierte Wartehäuschen am Dingbänger Weg / Am Rohrbusch. Frank Weihermann bemängelte, dass dem am Stoppschild am Rohrbusch stehenden Kraftfahrer durch das Wartehäuschen (und vor allem durch die Werbetafel) die Sicht in den Kreuzungsbereich genommen wird. Angela Stähler führte weiter aus: „Die Sicherheit des Verkehrsteilnehmers hat Vorrang und hier besteht dringender Handlungsbedarf durch die Stadt Münster“. Gerade in der dunklen Jahreszeit werde dem Autofahrer durch die künstliche Lichtquelle zusätzlich der Blick in den Kreuzungsbereich erschwert.
 

weiter

Am vergangenen Wochenende (4.11.) besuchte die CDU Roxel die neue Altenpflegeeinrichtung „Wohnen in Pastors Garten“ des Stifts Tilbeck. Haus- und Pflegedienstleiter Joachim Brand nahm die Gruppe persönlich in Empfang und führte die Besucher noch vor der offiziellen Eröffnung (am 20. November) durchs Haus. Als innovative Wohngemeinschaft für Pflegebedürftige, die nach neuestem Standard gebaut wurde, stellte Brand beispielhaft die Wohnung „Paulus“ vor, in der künftig zehn Pflegepersonen aufgenommen werden. Dort verfügten die künftigen Bewohner nicht nur über Einzelzimmer sondern auch über Gemeinschaftsräume zum Kochen, Karten spielen, Essen und Wohnen. Drei andere Wohngemeinschaften mit ebenfalls zehn Plätzen würden sukzessive fertiggestellt und bezogen.
weiter

03.11.2011
CDU im Kraftwerk

Auf rege Resonanz stieß das Angebot der CDU Roxel, das RWE-Kraftwerk Westfalen in Hamm zu besuchen. Im Zeichen der Energiewende nahmen rund 25 Interessierte an der Kraftwerksbesichtigung teil und informierten sich über die Energiegewinnung der RWE. Die Teilnehmer wurden im Anschluss an einen Vortrag über die Bestandsanlage geführt und konnten in der Leitwarte die technische Überwachung des Kohlekraftwerks verfolgen. Ein RWE-Mitarbeiter führte die CDU-Gruppe über die Großbaustelle der beiden Kraftwerksneubauten. Die beiden 800-Megawatt-Kraftwerksblöcke können mit Steinkohle und Petrolkoks, einem kohleartigen Rückstand aus der Mineralölverarbeitung, betrieben werden und sollen voraussichtlich noch in diesem Jahr ans Netz gehen.

weiter

Die CDU Roxel lädt zu einer interessanten Betriebsbesichtigung ein. Am 20. Oktober macht sie sich nach Hamm auf, um das RWE-Kraftwerk „Westfalen“ zu besuchen. Der Bus startet um 14 Uhr am Hallenbad Roxel an der Tilbecker Straße, Rückkehr ist gegen 20 Uhr. Es sind noch wenige Plätze frei. „Kurzentschlossene können ohne Anmeldung direkt zum Bus kommen, wir freuen uns über jeden Mitfahrer“, so Roxels CDU-Vorsitzender Christoph Brands. Das Programm beinhaltet eine Begrüßung im Kraftwerk Westfalen mit Imbiss und der Vorstellung des Standortes, des Neubauprojektes sowie eine Fahrt mit dem Bus über die Baustelle. Eine Besichtigung der Bestandsanlage schließt sich an. Die Fahrtkosten betragen 20 € pro Person. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Zusatzinfos weiter

Informationen vom Schulamt der Stadt Münster

Schulcampus Roxel
Die Sekundarschule Schulcampus Roxel wird voraussichtlich zum Schuljahr 2012/13 in den Gebäuden des Schulzentrums Roxel an der Tilbecker Straße in Roxel den Unterricht aufnehmen. Als Sekundarschule steht der Schulcampus Roxel allen Schülerinnen und Schülern, die die Sekundarstufe I besuchen werden, unabhängig von der Empfehlung der Grundschule offen.

Die Sekundarschule ist 4-zügig aufgebaut; zu jedem Schuljahr können rund 100 Schülerinnen und Schüler in die 5. Klasse aufgenommen werden. Die Klassen haben eine pädagogisch sinnvolle Größe von 25 Schülerinnen und Schülern. Sie sind somit einiges kleiner als in den meisten anderen Schulformen.

Zusatzinfos weiter

Termine