Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
02.07.2012
CDU übergibt Überschuss des Public Viewings an Bürgerinitiative

Am Freitag, 29.6.2012 trafen sich Mitglieder der CDU Roxel und Mitglieder der Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel, um das Fazit des Public Viewing am 13.6.2012, veranstaltet durch die CDU Roxel,  zu ziehen.

Alle waren sich einig, dass es trotz des regnerischen Wetters ein erfolgreicher Abend war. Rund 250 Personen trotzten der Witterung und folgten der Darstellung der Bürgerinitiative zu den Belastungen, die die Mammutrastanlagen nach Roxel bringen würden. Es wurde nochmals insbesondere auf die gesundheitlichen Gefahren durch Lärm und Feinstaub hingewiesen, sowie auch auf den enormen Flächenverbrauch durch den Bau der Parkplätze.

Christoph Brands (re.) übergab 1.156,87 Euro an Theodora Bockem-Rohleder (2.v.r)

Sehr erfreulich ist es für die Bürgerinitiative, eine gut vierstellige Summe für sich verbuchen zu können. Christoph Brands, Vorsitzender der CDU Roxel, überreichte dem Vorstand der BI am Freitag den Überschuss aus der Veranstaltung.
Die Bürgerinitiative will auf jeden Fall das 1972, zum Ausgleich für die Belastungen durch den Bau der A1 eingerichtete Landschaftsschutz- und Naherholungsgebiet, erhalten. Für den Klageweg kommt uns diese Summe gerade recht, freute sich die BI.

Es war eine sehr kooperative und erfreuliche Zusammenarbeit zwischen den Wirten Brintrup und Kortmann, der Bürgerinitiative und der CDU, die das Gelingen des Abends erst möglich machten, bedankte sich Theodora Bockem-Rohleder bei den Beteiligten. „Vor allem auch den Talkgäste, die zum Teil sogar aus Berlin für diesen Abend angereist waren, gilt unser Dank.“ Die BI hofft, dass die anderen Parteien dem guten Beispiel folgen werden und die Bürgerinitiative auch finanziell unterstützen werden.

aktualisiert von Christoph Brands, 02.07.2012, 11:37 Uhr