Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.10.2014
Schulwegsicherung in Roxel
gemeinsamen Antrag von CDU und der SPD soll für mehr Sicherheit sorgen
Mit einem gemeinsamen Antrag der CDU- und der SPD-Fraktion der BV-West sollen die Schulwege für die Mariengrundschüler in Roxel sicherer werden. Resultierend aus den Erkenntnissen aus dem Ortstermin vom 02.10.2014 auf Einladung der Schulpflegschaft wurde der Antrag zwischen der Bezirksvertreterin der SPD, Frau Elke Kraut-Kleinschmidt und CDU-Bezirksvertreter Nils Schappler gemeinsam erarbeitet und abgestimmt. Er wird in die nächste Sitzung der Bezirksvertretung West eingebracht.
 
Im Einzelnen beinhaltet der Antrag folgende Punkte:
Beim Ortstermin zur Schulwegsicherung nahmen auch Ratsfrau Angela Stähler (4.v.r.) und Bezirksvertreter Nils Schappler (3.v.r.) die Anregungen der Eltern entgegen
Die Verwaltung wird aufgefordert zu prüfen, wie eine Verbesserung der Schulweg- und Verkehrssicherheit unter Berücksichtigung der Bereiche
 
  • Kreuzung Roxeler Str. / Annette-von-Droste-Hülshoffstraße
  • Linksabbiegerkurve Havixbecker Str.
  • Ampelüberquerung Roxeler Straße in Höhe der Eisdiele 
in Roxel zu realisieren ist.
 
Begründung:
Grundsätzlich bestehen aufgrund des Baugebietes Roxel Nord neue Schulweg- und Verkehrsflüsse zu den Schulen.
 
Die Dauer der Fußgänger-Grünphase an der Kreuzung Roxeler Str. / Annette-von-Droste-Hülshoffstraße von ca. 8 Sekunden ist für eine sichere Überquerung von Kindern zu kurz.
 
In der Linksabbiegerkurve (Havixbecker Straße aus in Richtung Roxel) ist der Bürgersteig sehr schmal (Höhe Pastors Garten gegenüber Alter Gemeindeplatz), es besteht die Gefahr dass Kinder in "Pulksituation" auf die Straße gelangen und von einem Auto erfasst werden können.
 
Die Ampelquerung der Roxeler Str. in Höhe der Eisdiele ist an einer schmalen Stelle, die nicht in der Hauptwegeachse der Schulkinder liegt.
aktualisiert von Christoph Brands, 21.10.2014, 09:11 Uhr