Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
neue Probleme durch Baustelle an Hohenholter Straße

Aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen und der damit einhergehenden Sperrung der Hohenholter Straße kommt es seit vergangenem Montag zu erhöhtem Verkehrsaufkommen im nur für Anlieger freigegebenen Stodtbrockweg zwischen Roxel und Nienberge. „Bereits mehrere Anwohner haben mich darauf angesprochen und um eine kurzfristige Lösung gebeten“, betonte CDU-Ratsfrau für Roxel, Angela Stähler, in einer Pressemitteilung. Nach Angaben von Anwohnern würde der Stodtbrockweg seit der Sperrung der Hohenholter Straße verstärkt auch von Auswärtigen genutzt. „Und da es keine Geschwindigkeitsbegrenzung über den gesamten Verlauf gibt, wird dort sehr schnell gefahren“, so Stähler. „Ich werde daher kurzfristig ein Gespräch mit der Fachverwaltung führen, um auf die Problemlage aufmerksam zu machen. Es muss etwas geschehen, das sind wir den dort wohnenden Familien und Kindern schuldig“. Verstärkte Kontrollen und gegebenenfalls auch die Sperrung des Stodtbrockweges mit abschließbaren Pfosten könnten kurzfristig für Entlastung des Schleichverkehrs sorgen.

weiter

CDU sammelt rund um den Meckelbach Unrat ein
Seit mehreren Jahren beteiligt sich die CDU-Ortsunion an der Aktion „Münster räumt auf“ – so auch in diesem Jahr. Die Beteiligung der CDU an der Reinigungsaktion startet am Samstag, den 12. März 2016, um 10.00 Uhr am Treffpunkt Ecke Pienersallee / Am Meckelbach. Eingeladen zur tatkräftigen Mithilfe sind alle Mitglieder, Ihre Freunde, Bekannte und auch Familienmitglieder. Besonders für Kinder ab dem Grundschulalter eignet sich diese Reinigungsaktion. Erfahrungsgemäß dauert die Aktion höchstens zwei Stunden. Es wäre hilfreich, wenn einige Teilnehmer Schubkarren mitbringen könnten. Handschuhe, Abfallsäcke und Müllsammelzangen würden von den Abfallwirtschaftsbetrieben gestellt. Die CDU hofft auf tatkräftige Unterstützung.
weiter

Mein Roxel 2030 - wir wir zukünftig in Roxel leben wollen
Wir laden Sie zur Zukunftswerkstatt der CDU Roxel unter der Überschrift „Mein Roxel 2030“ herzlich ein. Die Werkstattgespräche, die über mehrere Wahlperioden des Rates angelegt sind und kurzfristige Problemlösungen ausblenden sollen, möchten wir unter Beteiligung von Vereinen, Verbänden, Gruppen, interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Roxel führen.
 
Nach einem kurzen Impulsvortrag, um was es konkret geht, sind Sie gefragt. An vier Thementischen sollen wichtige Zukunftsprojekte für Roxel erarbeitet und im Anschluss allen Teilnehmern vorgestellt werden:
weiter

Münsters Westen hinkt hinterher
Die CDU-Fraktion der Bezirksvertretung West bedauert, dass die Stadteile im Westen Münsters, Nienberge, Häger und Roxel, bei dem Ausbau des Breitband-Netzes durch die Telekom im Jahr 2016 nicht berücksichtigt werden können. 
Auf Nachfrage der Christdemokraten wurde mitgeteilt, dass die von der Telekom bei der Bundesnetzagentur beantragte Größe des Netzausbaus nicht ausreiche, um in diesem Jahr auch die Stadtteile Nienberge, Häger und Roxel zu versorgen.
weiter

Antrag der CDU wird einstimmig vom Stadtbezirksparlament angenommen
Zur städtischen Vorlage V/1038/2015 beantragte die CDU-Fraktion folgende Änderung zum Punkt 2.2.1 „Havixbecker Straße, Stadtbezirk West, Stadtteil Roxel“  in der Sitzung der Bezirksvertretung am 21. Januar 2016:
 
"Es wird eine temporäre Flüchtlingseinrichtung mit einer Begrenzung auf 100 Plätze entstehen."

Die Bezirksvertretung West hat dies auf Vorschlag der CDU-Fraktion (Initiator: Roxels Bezirksvertreter Nils Schappler) einstimmig beschlossen.
weiter

Synchronisation von Bus und Bahn manchmal schwierig
Einer Bürgeranregung zufolge richtete sich Ratsfrau Angela Stähler jetzt über den verkehrspolitischen Sprecher der CDU-Ratsfraktion an die Stadtwerke Münster. Es ging um die Frage: in letzter Zeit mehren sich Beschwerden über die Anbindung des Roxeler Bahnhaltepunktes Richtung Ortsmitte. Die Busse warten oftmals nicht auf eine verspätete Regionalbahn, obwohl die Verspätung auf einem Display erkennbar ist. Wie kann man das Problem lösen?

Dazu stellt Reinhard Schulte, Prokurist und Leiter Nahverkehrsmanagement der Stadtwerke klar: Wir sind Ihren Hinweisen und denen Ihrer Ratskollegin im Detail nachgegangen. Im Ergebnis zeigt sich uns folgendes Bild:
 
Soll-Zustand mit planmäßigem pünktlichen Betrieb
Nach dem derzeitigen Fahrplan (Stand: Januar 2016) stellt sich die Anschlusssituation von der Regionalbahn / Stadtbuslinie 1 am Bahnhof Roxel wie folgt dar:
 
RB 63:   aus Coesfeld in Richtung Münster zur Minute 37
              aus Münster in Richtung Coesfeld zur Minute 18
 
Linie 1:  in Richtung Roxel Mitte/Coesfelder Kreuz zur Minute 18 und 38
              aus Richtung Coesfelder Kreuz/Roxel Mitte zur Minute 14 und 34
 
Für die Verbindung aus Richtung Coesfeld kommend und weiter mit der Linie 1 in Richtung  Roxel Mitte/Coesfelder Kreuz beträgt die Übergangszeit also planmäßig 1 Minute. Zur Anschlusssicherung ist auf den Plankarten für die Fahrer der Hinweis aufgedruckt, bei einfahrendem Zug, den Anschluss mit eventuell umsteigenden Fahrgästen abzuwarten. 
 
In Gegenrichtung, also mit der Linie 1 vom Coesfelder Kreuz/Roxel Mitte kommend und ab Roxel Bf mit der RB 63 weiter Richtung Coesfeld beträgt die Umsteigezeit 4 Minuten. 
 
Grundsätzlich wurden also die Anschlusszeiten im Fahrplan optimiert. 
weiter

CDU Roxel würdigt Verdienste des Verstorbenen

Mit großem Bedauern hat die CDU Roxel vom Tode ihres langjährigen Mitglieds erfahren. Karl-Heinz Kückmann war seit 1961 Mitglied der CDU, gehörte dem letzten Gemeinderat Roxels von 1969 bis 1974 an. Er hat sich sehr um Roxel verdient gemacht. Kückmann war 13 Jahre Vorstandsmitglied der Ortsunion und ein sehr gern gesehener Teilnehmer an den Aktivitäten der Ortsunion. Sein Engagement, sein Humor, seine Fachkunde als Landwirt und Pferdezüchter, seine Freundlichkeit werden uns in bester Erinnerung bleiben. Wir werden Karl-Heinz Kückmann stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Karl-Heinz Kückmann ist am 29. Dezember 2015 im Alter von 80 Jahren verstorben.

weiter

Wohnungen für Flüchtlingsfamilien in Roxel dringend gesucht

Zu einem Gespräch in der Flüchtlingseinrichtung Zum Schultenhof in Roxel trafen Bundestagsabgeordnete Sybille Benning und Vorstandsmitglieder der Ortsunion mit der Leiterin der Einrichtung, Frederike Brosche, zusammen. Die seit nunmehr neun Monaten vom DRK-Landesverband Westfalen-Lippe betriebene Einrichtung sei mit 56 Personen voll belegt und gut von der Nachbarschaft akzeptiert. Viele Ehrenamtliche würden die Arbeit unterstützen und beispielsweise Sprachkurse, sportliche Aktivitäten oder Handarbeiten anbieten. Auch bei der Wohnungssuche würden Ehrenamtliche helfen. Oftmals sei es schwierig, im näheren Umfeld Wohnraum für Flüchtlinge zu finden, auch wenn sie schon einer Arbeit nachgingen.

„Wir bitten deshalb alle Hauseigentümer in Roxel herzlich darum zu überlegen, ob sie Wohnraum für Flüchtlingsfamilien zu Verfügung stellen können und würden uns darüber sehr freuen“, so Christoph Brands, Vorsitzender der Roxeler Ortsunion.

weiter

Erklärung der in Roxel vertretenen Parteien
"Selbstverständlich gerne haben wir die Erklärung gegen Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit unterschrieben und bedanken und für die Initiative bei Jörg Nathaus (Bündnis 90 / Die Grünen)", so CDU-Vorsitzender Christoph Brands.

Die Erklärung im Wortlaut:

Die in Roxel vertretenen Parteien wenden sich gemeinsam gegen jede Form von Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit im Stadtteil Roxel und darüber hinaus.
Wir verurteilen die von rechtsextremer Seite verbreiteten Hassparolen, die am Mittwoch verbreitet wurden.
Doch damit werden die Neonazis hier in Roxel nicht verfangen. Unser Stadtteil zeichnet sich durch ein großes Maß an Aufgeschlossenheit und Toleranz aus.
Der alltägliche Umgang von Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Glaubens ist in Roxel gelebte Selbstverständlichkeit.
Viele Roxelerinnen und Roxeler engagieren sich in Kirchen, Vereinen, Verbänden oder Parteien und setzen sich in vielfältiger Weise für ihre Mitmenschen ein.

weiter

Zu einer Informationsveranstaltung lädt die CDU alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, das neue Windkraftrad am Stodtbrockweg zu besichtigen. Treffpunkt ist am Samstag, d. 30. Mai um 11 Uhr vor Ort (eingeschränkte Parkmöglichkeiten – bitte möglichst das Fahrrad benutzen!). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der kaufmännische Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, Dr. Dirk Wernicke, wird die Windkraftanlage vorstellen und Fragen beantworten. Ebenso mit dabei ist Dr. Veit Christoph Baecker, Vorstand der Genossenschaft „Unsere Münster-Energie“. Er gibt Auskunft zur Bürgerbeteiligung an den Windkraftanlagen. Ebenso zum Gespräch steht die Abgeordnete Sybille Benning zur Verfügung, die Mitglied des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung des Bundestages ist.

weiter